Translate

Donnerstag, 8. Dezember 2016

Die Sache mit dem 'Pro'

Auch wenn das Thema am Ende meiner Autoren FAQ erörtert wird, erreichen mich mitunter Anfragen, die auf die Unterschiede zwischen TrainingLab <-> TrainingLab Pro abzielen. Teilweise scheint dbzgl. gar etwas Verwirrung zu herrschen, es gibt sogar Leute, die mir mit Unverständnis begegnen und es nicht richtig finden, dass die sogenannte Freeware TrainingLab ja nur eine Demo sei (und damit Etikettenschwindel).

Dazu sei von mir folgendes angemerkt: was die TrainingLab Freeware Version einer deutschen (?) Firma des Bike-Elektroniksegments betrifft, so habe ich auf diese Version keinen Einfluss (mehr). Meines Wissens - und ich weiß da sehr viel :-) - handelt es sich hierbei nicht um eine Demoversion, sondern um eine spezielle Version, die in der Freeware Variante (ohne Pro Zusatz) eben nur Produkte der betreffenden Firma unterstützt.
Dass diese Software also nicht die Geräte diverser Fremdhersteller einlesen kann, ist durchaus gewollt.
Das heißt, es gibt eine kleine Ausnahme: FitFile-Dateien (allerdings nur das alte FIT 1.x Format) können auch mit der Freeware TrainingLab eingelesen werden, sofern regelmäßig (alle vier Wochen) ein Gerät (nur Geräte datiert bis 2012) jener Firma nativ eingelesen wird.

Ende 2012 hat die betreffende Firma die Weiterentwicklung der Software - was ja auch auf meiner Webseite an einigen Stellen erwähnt wird - für mich relativ überraschend komplett aufgegeben, sodass diese Freeware Version auf dem Stand 2012/2013 datiert ist.
Daraus zu folgern, die TrainingLab Freeware Version wäre realiter nur eine Demoversion - wie das irgendwo im Internet kolportiert wurde -, weil die Pro Version ja viel mehr Funktionen böte, trifft des Nagels Kopf leider nicht mal ansatzweise. Und wenn ich dafür als Blitzarbeiter fungieren soll, trifft das den Nagel noch weniger!

Windows XP wird ja auch nicht zur Demoversion, bloß weil Microsoft dieses alte OS nicht mehr weiterpflegt, dafür aber neue Windows Versionen nachgelegt hat - ich glaube dieser Vergleich trifft es ganz gut - und nochmal, diese Entscheidung hat oben erwähnte Firma bewusst getroffen!

Die TrainingLab ist mein Baby, ich nutze das Programm selbst und dem ein oder anderen User scheint die Software auch zu gefallen. Deswegen lebt die Software auch als große Pro Version weiter und ja, die TrainingLab Pro hat gegenüber den Urversionen mächtig an Funktionsumfang zugelegt...

Ich könnte jetzt an der Stelle noch vieles schreiben, aber das würde am Status nichts ändern. Ich habe zu obiger Firma seit Ende 2012 keinen heißen - und auch keinen kalten - Draht und lege ehrlich gesagt auch keinen großen Wert mehr darauf.

Damit ist eigentlich alles gesagt (und ich hoffe jetzt abschließend noch mal etwas Licht bzgl. der unterschiedlichen Versionen gespendet zu haben).      

Kommentare:

  1. Das ist alles ein wenig nebulös. Heißt das, dass es keine Updates der osync gelabelten Freeware Version geben wird, selbst wenn dort gravierende Bugs aufschlagen sollten?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sorry, mehr als das, was ich in diesem Blogbeitrag geschrieben habe und dem, was der Autoren Faq zu entnehmen ist, habe ich dazu nicht zu sagen. Im Grunde genommen habe ich dazu schon viel zu viel geschrieben.
      Ich habe wie gesagt seit einigen Jahren keinen Draht mehr zu der Firma, demnach kann ich dir deine letzte Frage leider auch nicht beantworten.

      Löschen
    2. Ich hatte mir zwar eine andere Antwort erhofft aber trotzdem Danke für die ehrlichen Worte. Scheint kein nettes Ende gewesen zu sein.

      Löschen
  2. Gibt es eigentlich eine möglich, eine Software-Lizenz _ohne_ PayPal zu kaufen? Und damit meine ich nicht, daß ich kein PayPal-Konto habe, sondern, daß ich überhaupt nichts mit PayPal zu tun haben will, auch wenn für den Zahlungsvorgang kein echte PayPal-Konto nötig ist.

    Meine Daten haben bei PayPal nichts zu suchen.

    Oder anders gefragt: Ist eine stink-normale Überweisung auch möglich? Ich konnte leider nirgends entsprechende Kontodaten finden.
    Meine entsprechenden Email-Anfragen sind wohl als Spam o.ä. herausgefiltert worden. Jedenfalls habe ich bislang keine Antwort erhalten.

    Daher versuche ich es mal hier, eine Antwort zu ergattern.

    Vielen Dank schon mal.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      Es gab in der Vergangenheit ein paar entsprechende Anfragen, die ich - soweit ich mich erinnern kann - auch per EMail beantwortet hatte.
      Um's kurz zu machen, der reguläre Lizenzerwerb geht über Paypal, was mir unter anderem den leidigen Steuerkram erleichtert, da ich die Paypal Kontoauszüge direkt an meinen Steuerberater durchgeben kann.
      Was alternative Zahlungsvarianten betrifft, bevor ich jemandem meine Kontoverbindungen weitergebe, möchte ich halt schon wissen, mit wem ich es zu tun habe. Daran scheitert es oftmals (ohne Dir jetzt was unterstellen zu wollen).

      Ist nicht böse gemeint, aber so ganz anonym ist ein Lizenzerwerb der TrainingLab Pro leider nicht möglich, weil es da in der Vergangenheit schon mal Probleme gab. Da die Lizenz an eine Person gebunden ist, geht das auch in Ordnung.
      Gruß Ralph

      Löschen
  3. Vielen Dank für die Antwort.
    Da ich bisher keine Email-Antwort erhalten habe, fühle ich mich auch nicht (negativ) angesprochen, zumal meine Emails lediglich Anfragen waren.
    Natürlich war nicht Sinn und Zweck der jeweiligen Anfragen, eine "anonyme Lizenz" zu erhalten, sondern quasi einfach "die Einleitung einer Bestellung per Email", d.h. im Folgenden, bei erfolgreicher Anfrage, erforderliche Daten angeben und anschließend überweisen. Die Daten sind/wären ja allein deshalb schon nötig, damit Sie die eingehende Überweisung zuordnen könnten.

    Wie dem auch sei. Ich habe jetzt mal Ihre Email-Adresse explizit bei meinem Email-Provider auf die Whitelist gesetzt, man kann ja nie wissen. Für den Erhalt der Lizenz - egal, wie erworben - muß der Erhalt der Email ja sichergestellt sein.
    Ich schicke dann einfach nochmals meine letzte Email raus, vielleicht sind ja einfach nur Ihre Rückwantworten nicht bei bei mir angekommen... :-)

    Aber zumindest habe ich Sie nun erst einmal auf diesem Wege hier erreichen können und eine Antwort erhalten. Das ist schon einmal sehr gut.
    Vielen Dank nochmal.
    Vielleicht klappt ja der Emailkontakt jetzt.

    AntwortenLöschen